Streetwork

In Bonn leben viele Jugendliche, die ihre Freizeit meist auf der Straße verbringen. Viele dieser Jugendlichen sind gefährdet und von Ausgrenzung bedroht. Sie werden oft als störend und ihr Verhalten als abweichend empfunden.

Die Stadt Bonn hat sich mit dem Kooperationsprojekt Straßensozialarbeit diesen Jugendlichen angenommen. Wir arbeiten aktiv am Projekt mit und gehen auf die Jugendliche an ihren Treffpunkten wie Straßen und Parks zu. Wir bieten ihnen Gespräche und konkrete Hilfe an.

Zu unseren Aufgaben zählen:

  • Förderung der Autonomie im Sinne von "Hilfe zur Selbsthilfe"
  • Orientierungshilfen in verschiedenen Lebenslagen wie Arbeit, Wohnen, Ausbildung, Existenzsicherung, Sozialhilfe, Straffälligkeit, Jugendhilfe, Suchtberatung
  • Prävention
  • Bild1

Simple Image Gallery Extended

Um möglichst vielen Jugendlichen helfen zu können, wird das Projekt Straßensozialarbeit von uns und drei weiteren Trägern betrieben:

* Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn (Projekteitung)
* Arbeiterwohlfahrt "Der Sommerberg"
* Evangelisches Jugendhilfezentrum Godesheim

Jeder Träger ist dabei für eine andere Zielgruppe und/oder einen anderen räumlichen Bereich zuständig. Die Zielgruppe des Jugendmigrationsdienstes sind russischsprachige Jugendliche im ganzen Bonner Stadtgebiet.

Die Jugendlichen bis 27 Jahre können sich auf unsere Streetworker verlassen. Die persönliche Beziehung zu den Jugendlichen ist die Grundlage unserer Arbeit. Nur so können sie sich uns anvertrauen und wir gemeinsam mit ihnen ihre Probleme Lösen, sie in persönlichen und Krisensituationen unterstützen und ihren weiteren Lebensweg in Deutschland positiv beeinflussen.

Die Streetworker werden so zu universellen Ansprechpartnern dieser Jugendlichen. Sie regen zu Veränderungen Leben jedes Einzelnen an und helfen und begleiten die Jugendlichen wann immer es möglich ist. Unterstützt werden sie dabei auch von Fachkollegen anderer Institutionen.

Spendenkonto

 

Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE16370501981930345523
SWIFT-BIC: COLSDE33